burg-dollnstein.jpg

Wasserschloss Sinning

Die repräsentative Anlage befindet sich südlich der Donau im Oberhausener Ortsteil Sinning. Das Wasserschloss ist bis heute in Familienbesitz und Schauplatz von Veranstaltungen wie z. B. Konzerten. Die große Parkanlage wird für Mittelaltermärkte genutzt. Schlossführungen werden ebenfalls angeboten.

Um 1660 ließ Franz Freiherr von Giese das Wasserschloss im Renaissancestil erbauen. Nach dem Erwerb des Baus durch das Adelsgeschlecht derer von Weveld im Jahre 1721 wurde es um eine große Flügelanlage im Barockstil erweitert. Ein prächtiger Rittersaal begeistert den Betrachter mit überwältigenden Stuckaturen im französischen Régence-Stil. Zudem ist das Schloss von einem schönen Barockgarten umgeben.

Das Schlossgelände wurde in der Vergangenheit jedoch auch als industrieller Landwirtschaftsbetrieb genutzt: 1830 ließ Johann Baptist Freiherr von Weveld auf den Schlossländereien eine Ziegelei, eine Gärtnerei und ein Bräuhaus errichten. Mit dem Schwarzen Freitag von 1929 begann jedoch der finanzielle Untergang der Familie Weveld. Durch das nationalsozialistische Regime wurde Heribert Freiherr von Weveld zur Zwangsentschuldung durch Verkauf des heute sogenannten „Weveldhauses" in der Neuburger Oberstadt getrieben.

Heutiger Besitzer ist Nicolaus Drossbach, Sohn der Gertrud Amalie Freifrau von Weveld und Hubert Maximilian Drossbach.

Karte

Info-Adresse

Freiherrliche von Weveld'sche Gutsverwaltung
Sinning
Von-Weveld-Weg 6
86697 Oberhausen
Tel.: 08435 420
Fax: 08435 920457