Schloss Grünau

Jagdschloss Grünau

Ein Renaissance-Schloss mitten im Auwald!

Schloss Grünau

Die Schlossanlage im Auwald ist ein schönes Beispiel der deutschen Frührenaissance und wurde zwischen 1530 und 1555 als "Alter Bau" und "Neuer Bau" errichtet. Im "Alten Bau" mit hohem Treppengiebel und Turm mit bunt glasierten Ziegeln finden wir die die bedeutendsten profanen Renaissancefresken Bayerns. Mit den Themen "Jagd" und "Minne" schmücken sie die Repräsentations- und Wohnräume des Pfalzgrafen Ottheinrich. Außerdem befindet sich im Untergeschoss des Schlosses seit April 2009 das Aueninformationszentrum. Dort wird über Flussauen und ihre Lebensräume, ihre Entwicklung und ihre Bedeutung für den Hochwasser- und Naturschutz anschaulich informiert.

Öffnungszeiten

Das Jagdschloss ist generell nur von außen zu besichtigen. Die Innenräume sind der Öffentlichkeit leider nicht zugänglich! Das Aueninformationszentrum im Untergeschoss des Jagdschlosses ist im Winterhalbjahr von November bis März sonntags von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Lage

Ca. sechs Kilometer außerhalb des Zentrums im Auwald gelegen. Man erreicht das Schloss auf der Grünauer Straße, die als barocke Achse die Residenz mit dem Jagdschloss verbindet. Parkmöglichkeit für Pkw und Busse am Parkplatz Grünau (ca. 500 m).

Infos zum Auenzentrum

Auenzentrum Neuburg

Karte

Info-Adresse

Jagdschloss Grünau
Schloss Grünau
86633 Neuburg an der Donau
Tel.: 08431 55240