radler-burg-nassenfels.jpg

Geoweg Urdonautal

Radroute

Das Urdonautal - ein Geothriller

Dohlenfelsen im Klettergarten Aicha

Tropische Fossilien, hoch aufragende Felspartien, steile Hänge, gigantische Felswände, ein Galgenberg, eine kleine Quelle und weitere Beobachtungen setzen sich wie in einem Puzzle zu Bildern der Entstehung unserer Landschaft zusammen.

Der Geoweg Urdonautal bietet auf einer etwa 62 km langen Radtour die Möglichkeit, dieses Puzzle kennen zu lernen. Sie beginnt in Dollnstein und folgt ausgeschilderten Radwegen. Von Dollnstein geht es ins Urdonautal in Richtung Wellheim. Bei Hütting geht es weiter auf dem Schuttertal-Radweg bis Nassenfels. Ab Nassenfels geht die Tour weiter auf dem Via-Raetica-Radweg. Hier ist ein kleiner Anstieg auf die auf die Albhochfläche zu bewältigen. Bei Pfünz geht es dann hinab ins Altmühltal und auf dem Altmühltal-Radweg zurück nach Dollnstein.

An interessanten Geländepunkten befinden sich kleine Nummerntafeln mit einer Kurzinfo. Weitere Erläuterungen kann man der Broschüre "Geoweg Urdonautal" bzw. aus der Karte entnehmen. Diese liegen teilweise nicht direkt an den angegebenen Radwegen. An den betreffenden Stellen finden sich jedoch Wegweiser mit dem Geoweg-Signet.

  • Länge:

    71 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Kurz-Info

Verkehrsbelastung
  • überwiegend auf eigener Trasse, abseits des motorisierten Verkehrs
  • teilweise auf wenig befahrenen Nebenstraßen
Fahrbahndecke
  • gute Fahrbahndecke (Asphalt und gute wassergebundene Fahrbahnoberflächen)
Ausschilderung
  • einfache Beschilderung streckenweise ergänzt mit Wegweisern und Kilometerangaben

Detaillierte Wegbeschreibung

Radroute (41,4 KB)